Lynda Anne Cortis

Lynda Anne Cortis

(geb. 1986 in Hamburg) studierte Violoncello an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Alexander Baillie, Stephan Schrader (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen) und Johannes Krebs (Bremer Philharmoniker) und schloss ihr Studium 2014 mit dem “Master of Arts“ ab. Sie ist mehrfache Preisträgerin des Sonderpreises des NDR-Symphonie-Orchesters und des Hans-Sikorski-Gedächtnis-Preises für die „beispielhafte Interpretation des Werkes eines lebenden Komponisten.
Neben ihrem Soloprogramm „Looping Lynda“ unternimmt sie regelmäßig Konzertreisen mit dem „Panufnik Trio“ (Klaviertrio) und ist Mitglied der European Chamber Music Academy. Bis 2020 war sie festes Mitglied im „Ensemble New Babylon“. Seit 2018 ist sie regelmäßig Teil von Theaterproduktionen des "Mensch, Puppe!" Theaters in Bremen, bei denen sie nicht nur mit dem Cello und ihrer Loop-Station die Handlung unterstreicht und formt, sondern auch vor Auftritten schauspielerischer, gesanglicher Art und am Klavier nicht zurückschreckt.
Aushilfsweise spielt sie regelmäßig mit den Hamburger Symphonikern und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.